Amiina kommen aus Islands Hauptstadt Reykjavik. Sie begannen 1998 als Streichquartett zusammen zu musizieren. Hierbei setzen sie sich zusammen aus María Huld Markan Sigfúsdóttir (Violine), Hildur Ársælsdóttir (Violine), Edda Rún Ólafsdóttir (Viola) und Sólrún Sumarliðadóttir (Cello). Kennen gelernt haben sich die vier auf der Musikschule in Reykjavik, wo sie gemeinsam studierten.

Amiina sind vor allem durch ihr Schaffen mit Sigur Ros bekannt geworden, die sie im Studio und auf der Bühne unterstützten.

Seit 2004 produziert das Quartett auch eigene Musik und veröffentlichte im selben Jahr die erste EP „AnimaminA“. Zusätzlich erweiterten Amiina ihr Instrumentarium. Unter anderem sind nun auch Gitarren, Harfen und auch elektronische Instrumente zu hören. Die Musikerinnen wechseln sich dabei jeweils unter den Instrumenten ab.

Auf ihrem eigenen Label „Blaskjar“ veröffentlichten sie im März 2007 das erste Album. Es trägt den Namen „Knurr“.

Maria Hoffmann