Ein Thrasher Pulli kommt selten allein – vor allem in Berlin nicht.
In Barcelona, von wo aus dieser Artikel gerade geschrieben wird, erst recht nicht. Die Stadt wimmelt quasi von rollenden Menschen und wer das MacBa in Barcelona kennt, weiß, dass es das Skater Mecca schlechthin ist und hier sogar die Abuela von nebenan lieber mit dem Skateboard einkaufen geht, weil es einfach „praktischer“ ist.

Seit letztem Jahr, in dem Rihanna und Justin Bieber quasi den Sommer in einem einzigen Thrasher Pulli überlebten, ist die Skatekultur zum Leidwesen der “realen” Skater zum modischen Hype übergeschwappt. Verschiedenste Subkulturen, darunter vor allem solche mit einem düsteren Image und harten Gitarrenklängen, haben sich in einer allgemeinen Retromanie fusioniert, alles wird freudig kombiniert und in seinem Gesamtkonzept als Modestatement entwertet. Fast jeder Thrasher Pulli teilt sich mit den dazugehörigen Metallica und Slayer Shirts die Schublade im Schrank – übrigens auch bei Rihanna…

Zugegeben: Auch mein PAX Schrank gesellt sich zu dieser Kategorie und ich gehöre zu der großen Mehrheit, die den Ollie leider nur bei SSX mit der PS4 konnten (da hat mir Justin Bieber im Zweifel was voraus..). Letzten September kreuzte die Marke Sobec die T-Shirts meiner Schublade und kreierte Teile, die halb Marilyn Manson, Eminem, halb Thrasher waren.
Heraus kam ein skatendes Manson Baby, was die Entwertung des Ganzen natürlich unterstreicht, meiner Meinung nach jedoch ein wenig fragwürdig aussieht.

 

 

Weg von Komischen T-Shirt Designs. Als halbjährlich wiederkehrendes Ritual der modischen Szene- und Kulturfusion, dürfen wir uns auf die heutige Dandy Diary Party mit dem Motto „Death Fest“ freuen – Sobec ist dann vielleicht auch dort, wir hoffen eher auf Damien Hirst. So oder so – wir sind sehr gespannt, was uns für Outfits erwarten und haben euch ein paar Lieder rausgekramt um während der Outfit Suche besser in Stimmung zu kommen.

Viel Spaß!