Mit Manfred Mann haben sie nichts zu tun. Auch wenn der Bandname aus einem Scherz mit Seitenhieb an den Sänger hervorgegangen ist. „Hey, wir nennen uns Andre’s Earthband“, haha!“ Tja, wenn ein Scherz zu lange getrieben wird, ist es irgendwann kein Scherz mehr. Immerhin schreibt sich die Earthbend mit e bei bend. Und das hat auch eine Bedeutung: Erdkrümmung. Eh viel cooler.

Gerader Rock ohne viel Schnickschnack. Thilo und Christian von der Earthbend.
Die Earthbend kommt aus Finsterwalde. Die drei sympathischen Jungs dahinter heißen Thilo, Christian und Andre. Durschschnittsalter: 26,3. Und hier im kleinen Finsterwalde hat die wirtschaftliche Flaute auch mal ihr Gutes. Jobs gibt’s keine. Na gut, dann halt Probe statt Schicht.

Die Ehrlichkeit in Ehren, aber sie müssen ja nicht die ganze Lichterkette unter dem Scheffel verstecken. Ein paar Leute kennen sie mittlerweile nämlich schon. Z.B. Kurt Ebelhäuser von Scumbucket und Blackmail. Offensiv hatten sie Kurt einfach eine Demo-Aufnahme geschickt und gefragt ob er sie aufnehmen will. Er wollte. Und zwar unbedingt. Ihr erstes Album entstand also ganz schick im Blackmail-Studio.
Auch die nächste Ausfahrt aus Finsterwale haben sie schon gefunden. Die Earthbend ist in der Vorrunde des MotorFM-Starthilfe-Nachwuchsförderpreises. Herzlichen Glückwunsch! Am 15. April spielen mit Schrottgrenze im Magnet.
Und hier von der legendären Ebelhäuser-Aufnahme: Earthbend mit „Ready to revolt“

>>reinhören