Von Los Angeles nach Berlin: Der viel versprechende SingerSongwriter Erik Penny entdeckt Deutschland und dokumentiert seine Abenteuer exklusiv auf motor.de.

Was bewegt jemanden, aus dem “Land der unbegrenzten Möglichkeiten” ins kleine Deutschland zu kommen? Die Landschaft, die Menschen oder gar das Bier? Im Fall von Erik Penny ist der Grund, wie nicht anders erwartet, die Liebe. Die Liebe zu seiner deutschen Frau und ein bisschen auch zur Currywurst.

Seit Oktober letzten Jahres ist der smarte Amerikaner Neu-Berliner. Aufgeschlossen und immer mit einem frechen Spruch auf den Lippen, versucht er von dort aus, mit seiner Musik in Deutschland Fuß zu fassen. Hilfe erhält er von Simon Frontzek, bekannt als Drummer von Tomte und durch sein Soloprojekt Sir Simon Battle.
Dabei ist Erik Penny kein unbeschriebenes Blatt: In Eigenregie brachte er in Los Angeles, seiner letzten Heimat, zwei EPs und sein Album „Footprints“ raus. Mitreißender Gitarrenpop und eine charaktervolle, raue Stimme sind seine Markenzeichen. 2008 nimmt ihn der kalifornische Sänger Gus Black mit auf Deutschlandtour und produziert für ihn das Video zur Single „Easier Life“ vom aktuellen Album „The Linger Kiss“.

Erik Penny – Easier Life
Momentan arbeitet Erik Penny an seinem dritten Longplayer, der im Herbst erscheinen soll. Die Single „Side Of The Road“ gibt es schon ab dem 24. Juli. Sehenswert ist auch das Video dazu, das der SingerSongwriter in einer LowBudget-Aktion auf der Berliner Admiralsbrücke gedreht hat. Die Vorfreude auf das neue Album schürt auch, wenn man erfährt, wen sich Erik Penny alles ins Boot geholt hat: Dazu gehören Schlagzeuger Earl Harvin (Air), der kanadische Musiker Mocky (Feist, Peaches) und die Cellistin Frédérique Labbow (Die Happy).

Erik Penny – Hole In The Sun
Motor.de begleitet Erik Penny ab sofort bei seinem Schaffen in der neuen Heimat. In regelmäßigen Abständen gibt es auf Eriks MotorBlog aktuelle Videobotschaften von dem sympathischen Amerikaner und seinen “Abenteuern” in Deutschland zu sehen.
Den Anfang macht Erik schonmal an dieser Stelle:

Erik Penny motorblog – part1

Weiter geht es dann mit einem Ausflug nach Leipzig und, natürlich: Currywurst.