Nada Surf, Placebo, Slut – Wer weiß, was bei Everlaunch so im Tourbus-Player routiert, kann sich ungefähr ausmalen, in welche musikalischen Gefilde uns die Rotenburger entführen. Eigentlich sind Patrick, Andreas, Sönke und Thorsten bereits alte Rock-Opis. Seit 1999 kombinieren sie schmissige Gitarrenriffs mit straightem Gesang in feinster norddeutscher Indie-Rock-Manie. Das Album „Plastic Affairs“ kam 2005 auf den Markt, das nächste Album lies einige Zeit auf sich warten. Warum, findet man heraus, wenn man die Festivals und Touren diverser Erfolgsbands in den letzten Jahren genauer unter die Lupe nimmt.

Von Hard-Fi, über Eskobar, bis zu den Beatsteaks gibt es nahezu keinen nationalen und internationalen Rock-Act, den die vier Nordlichter noch nicht begleitet hätten. Nur deswegen wissen sie auch besser, was an Musik in ihrem Tourbus dudelt als im heimischen Plattenspieler.

Und wenn auch nicht in gepresster Version, haben die Mannen schon einiges an Referenzen vorzuweisen. Ton um Ton hat sich das Quartett an den Titel „Best Newcomers Of The Year“, den ihm das Sound-Magazin verlieh, herangerockt. Das 2005er Debüt, bei dem kein geringerer als Blackmail-Produzent Marko Schneide mitmischte, wurde von der Westzeit als „kleines Meisterwerk in Sachen Indie- und Emorock“ bezeichnet.

Im Juli 2009 erschien schließlich das nächste Album “Suburban Grace” auf dem neuen Label mightytainment/Alive. Die beiden Singleauskopplungen Run Run Run und Seesaw liefen erfolgreich auf MTV und auch auf Festivals waren Everlaunch wieder häufig zu sehen, unter anderem beim Hurricane, Southside oder dem Highfield.

Everlaunch sind:
Patrick Hoke – Gitarre, Vocals
Andreas Ott – Bass
Sönke Jäger – Drums
Thorsten Finner – Gitarre, Vocals