2006 finden sich James, Rab, Paul und Caroline zusammen und nicht einmal zwei Jahre später gehören sie zu den am meisten gefeierten Newcomern in Großbritannien. Der schottische Musik-Mogul Alan McGee entdeckt sie, bei einem ihrer ersten Gigs in Glasgows berüchtigtem Club King Tut’s Wah Wah Wuh und unterstützt sie seitdem nach seinen nicht gerade geringen Kräften.

Die Band hat gerade einmal die erste Single “Go Sqaure Go!” selbst veröffentlicht, da kann sie sich vor Angeboten von Plattenfirmen kaum noch retten. 2007 erreicht die zweite Single “Daddy’s Gone” Nummer zwei der NME Singles des Jahres. Im Februar 2008 gibt es für Glasvegas vom NME den begehrten Philip Hall Radar Award für Newcomer Bands. Im September 2008 erscheint schließlich das selbstbetitelte Debüt.

Im März 2010 wird bekannt gegeben, dass die Schlagzeugerin Caroline McKay die Band verlässt. Ein Ersatz findet sich Ende des Jahres in der Schwedin Jonna Löfgren.

Nach den Vorab-Singles “The World is yours” und “Euphoria, Take My Hand” erscheint im April 2011 der zweite Langspieler mit dem Titel EUPHORIC /// HEARTBREAK.

Glasvegas sind:
James Allan – Gesang
Rab Allan – Gitarre
Paul Donoghue – Bass
Jonna Löfgren – Schlagzeug