Hjaltalín – eine weitere Hoffnung aus Reykjavik. Doch nur weil sie eine weitere gute Band aus Island sind, muss man sie nicht mit Sigur Rós vergleichen. Ihre Musik ist Pop. Durch ihr vielfältiges Repertoire an Instrumenten klingt das laut und folkig, an anderen Stellen melodiös melancholisch. Die verwendeten Blasinstrumente lassen den Fuß wippen. Ausgesprochen wird die siebenköpfige Band „Jaltalien“. Im März 2008 werden sie für fünf isländische Music Awards nominiert. Högni Egilsson wird als bester Songwriter und “Brightest Hope” ausgezeichnet. Produziert wird Hjaltalíns Debüt-Album von Benni Hemm Hemm und Gunni Tynes von múm. “Sleepdrunk Seasons” wird im Dezember 2008 mit großem Beifall begrüßt. Im März 2009 kommt das Album in Deutschland in den Handel.

Hjaltalín sind:
Axel – Schlagzeug
Guðmundur Óskar – Bass
Hjörtur Ingvi – Keyboard
Högni – Gesang, Gitarre
Rebekka Bryndís – Fagott
Sigga – Gesang
Viktor – Geige

Jasmin Hollatz