Am 23.8.1978 wird Julian Casablancas geboren. Sein Vater John Casablancas, der die Model Agentur Elite gründete und seine Mutter Jeanette Christiansen, ein dänisches Model, lassen sich scheiden als Julian neun Jahre alt ist. Das mag mit ein Grund dafür sein, dass Julian kein ganz einfacher Teenager ist und mit 14 dabei erwischt wird, wie er noch vor der Schule Alkohol trinkt. Daraufhin muss er zwei Mal die Woche zu einem Rehabilitationsprogramm gehen. Da das jedoch nicht zu helfen scheint und Julian nicht dem Bild eines braven Teenagers der Upper Class von New York entspricht, schickt ihn sein Vater auf eine Schweizer Privatschule, das Institute Le Rosey. Dort bleibt Julian aber nur ein halbes Jahr. In dieser Zeit lernt er den späteren Gitarristen der Strokes, Albert Hammond Jr. kennen.

Nachdem er aus der Schweiz zurück gekehrt ist, besucht er die renommierte Dwight School und lernt dort zwei weitere spätere Bandmitglieder kennen: Fabrizio Moretti (Schlagzeug) und Nick Valensi (Gitarre). In der 11. Klasse verlässt er die Schule und geht an das Five Towns College auf Long Island, wo er auf Grund seiner literarischen Fähigkeiten ein Stipendium bekommen hat.

Doch auch das College verlässt Julian nach einem Jahr wieder und beschließt, eine Band zu gründen. Zusammen mit seinem Kindergarten Freund Nikolai Frature legt er den Grundstein für The Strokes und komplettiert sie schließlich mit Hammond, Moretti und Valensi. Nach anfänglich eher minderem Erfolg und vielen schlecht besuchten Gigs in kleinen Clubs in New York wird schließlich Geoff Travis auf die Band aufmerksam und produziert die erste EP „The Modern Age“. Quasi über Nacht werden die Musiker als neue Rockgötter gefeiert und werden zumindest in Europa immer erfolgreicher. The Strokes begründen eine neue Art von Musik, die „The-Bands“ bestimmen von jetzt an den Markt.

Nach drei unheimlich erfolgreichen Alben mit den Strokes und Kollaborationen mit Santigold, Queens Of The Stoneage und Pharrell von N.E.R.D. beschließt Julian, der auch instrumentell sehr begabt ist, seine Solokarriere voran zu treiben. Sein erstes Album „Phrases for the Young“ erscheint im Oktober 2009. Die erste Single heißt „11th Dimension“ und klingt für den Garagerocker überraschend poppig – auf den Rest des Albums darf man also gespannt sein.