Die Liars sind eine dreiköpfige Band aus Los Angeles, bestehend aus Angus Andrew, Aaron Hemphill und Julian Gross. Andrew und Gross studierten Fotografie und Grafikdesign, während Hemphill Mikrobiologie in Sand eigo studierte. Nebenbei jobbte er in einem Plattenladen. Mit Vierspuraufnahmen begannen Andrew und Hemphill ihre Kollaboration. Als Andrew dann sein Studium abschloss, zog es die Band nach New York. Auch Gross folgte den Jungs, obwohl er noch kein Teil der Band war. Jedoch war er mit ihnen auf Tour und verkaufte dort unter anderem deren Merchandise.

Mit Pat Noecker und Ron Albertson wurde auch die rhythmische Abteilung der Band gefüllt und es wurde ein erstes Album aufgenommen, welches im Oktober 2001 veröffentlicht wurde. Nach zwei folgenden EPs verließen Noecker und Albertson die Bands wieder, aufgrund von Meinungsverschiedenheiten bezüglich der kreativen Methoden. Aufgrund dessen wurde Gross ins Line Up geholt und saß fortan am Schlagzeug. Die erste Platte der nun dreiköpfige Truppe war eine Split EP mit Oneida.

Ein weiteres Release gab es dann im Februar 2004, als das Album „They Were Wrong, So We Drowned“ erschien. Während der Aufnahme-Session zog sich die Band in die Wälder von New Jersey zurück. Da aber die experimentierfreudige Ader der Band nicht gut ankam, zogen die Jungs nach Berlin, wo sie ihr drittes Album „Drum’s Not Dead“ aufnahmen und Anfang 2006 herausbrachten. Mit „Liars“ kündigte die Band im Mai 2007 dann ein neues Album an, welches im August 2007 erscheint.

Tim Kollande