Das Garage-Bluesrock-Duo The Black Keys besteht aus dem Sänger und Gitarristen Dan Auerbach und dem Schlagzeuger Patrick Carney. Die Band stammt aus Akron im Bundesstaat Ohio. Ihr Name ist auf einen Freund der Band zurückzuführen, der Personen, die ihm nicht gefielen oder von denen er meinte, man könne ihnen nicht trauen, als „Black Keys“ bezeichnete. Eine Konnotation des Namens „Black Keys“ besteht in der englischen Bezeichnung für die schwarzen Tasten des Klaviers.

Die Black Keys werden oft mit den White Stripes verglichen, da diese in ähnlicher Weise ein Duo sind, das LoFi-Musik macht, und sie nur kurze Zeit vor den Black Keys ihren Durchbruch feierten.

Bei den Aufnahmen wird auf große Aufnahmetechnik verzichtet. Bisher wurden große Studios gemieden. Aufnahme, Produktion und Mix wurde von den beiden Musikern selbst übernommen. Zum Beispiel wurde ihr zweites Album Thickfreakness innerhalb von 14 Stunden im Keller von Carneys Haus auf einem Tascam 388 8-Trackrecorder aus den 1980er Jahren eingespielt. Die Black Keys haben daher auf ihren Platten einen ausgesprochen derben und ruppigen Sound. Es finden sich auch regelmäßig Hintergrundgeräusche auf ihren Platten wieder. Das Duo bekennt sich ostentativ zu dieser schlichten Produktionstechnik. So sind im Beiheft der CD „Magic Potion“ Fotos ihres Übungsraumes, einer Waschküche, abgebildet.

Die Band wird regelmäßig von der Kritik für ihr Werk gelobt; das Album Brothers von 2010 ist das bislang kommerziell erfolgreichste. Es erreichte u. a. Platz 3 der Billboard Charts. Bei den Grammy Awards 2011 wurde es als Best Alternative Music Album des Jahres ausgezeichnet. Einen zweiten Grammy bekamen sie für den Song Tighten Up. Insgesamt waren sie viermal nominiert.

Studioalben
2002: The Big Come Up (CD/LP, Alive Records)
2003: Thickfreakness (CD/LP, Fat Possum Records)
2004: Rubber Factory (CD/LP, Fat Possum Records)
2006: Magic Potion (CD/LP, Nonesuch Records)
2008: Attack & Release (CD/LP, Nonesuch Records)
2010: Brothers (CD/LP, Nonesuch Records)

Zusammenarbeit mit anderen Musikern
2009: BlakRoc (CD/LP, V2 Records)

Soundtrackbeiträge
2007: Black Snake Moan [Soundtrack] “When The Lights Go Out”
2009: Zombieland “Your Touch”
2010: The Twilight Saga: Eclipse Original Motion Picture Soundtrack “Chop and Change” (CD, Warner)

EPs
2004: The Moan (CD, Alive Records)
2006: Chulahoma: The Songs of Junior Kimbrough (CD, Fat Possum Records)

Text von Wikipedia Stand 02/2011. »Hier geht’s zum Original.