Thom Yorke wurde als Sänger von Radiohead weltberühmt. 2006 erschien sein erstes Soloalbum „The Eraser“.
Thom Yorke wird am 7. Oktober 1968 in Northamptonshire in England geboren. Sein linkes Auge ist bei der Geburt gelähmt, so dass er sich in seiner Kindheit mehreren Operationen aussetzen muss. Sein Vater arbeitet als Chemiebauhandelsverteter, wodurch die Familie gezwungen ist, ständig umzuziehen, in Oxford lassen sie sich schließlich nieder.
Seine erste Gitarre bekommt Yorke mit sieben Jahren und fängt auch gleich an, Songs zu schreiben. Auf der Privatschule spielt der Zehnjährige dann das erste Mal in einer Band. Auf der Schule ist es auch, wo er die zukünftigen Radioheadmitglieder kennenlernt. In Exeter studiert er Kunst und Englisch, betätigt sich nachts als DJ und spielt in der Band Headless Chickens. Dannn gründet er mit den anderen die Band On A Friday, die später zu Radiohead wird. Yorke ist der Songschreiber und Kopf der Band.
Mit seiner Partnerin Rachel Owen bekommt Yorke zwei Kinder: Noah (*2001) und Agnes (*2004).