Acollective sind – wer hätte das gedacht – ein Kollektiv. Die siebenköpfige Band aus Tel Aviv verbindet gekonnt Einflüsse aus verschiedensten Genres, klingt oft analog, gerne mal orientalisch und meistens ziemlich groß. In gewisser Weise merkt man ihnen an, dass sie früher hauptsächlich Guerilla-Auftritte irgendwo in ihrer Stadt gegeben haben, einfach um auftreten zu können. Denn live, wenn man direkt mit sieben Menschen und einem Haufen Instrumente konfrontiert wird, sieht man, dass der ganze Bombast tatsächlich handgemacht ist. Genau das steht im Mittelpunkt: Acollective haben ihr erstes Album eigentlich nur darum produziert, weil sie auftreten wollten – und wer engagiert schon eine Band die gar nichts klangliches vorweisen kann? 2014 veröffentlichen sie ihr zweites Album Pangaea.