Das Album “Wonderland Boulevard” ist zwar schon etwas länger erhältlich, wird hier aber noch mal mit vorzüglichen Tommy Finke-Remixen von “Monkey Finger” und “The Shelter” aufgepeppt. Eine hervorragende Gelegenheit also, um einmal mehr auf die ganz besondere Klasse dieser bayerischen Band hinzuweisen.

Die beste Nachricht: Wem nach 60s-Beat und Garage, also dem, was unter anderem heute unter “Indie-Rock” läuft, zumute ist, braucht ab sofort nicht mehr sehnsüchtig nach Skandinavien und England zu schielen, er wird auch hierzulande ganz vorzüglich bedient. Mit Songs wie “You’re A Shining Star” brauchen sich Atomic jedenfalls hinter Mando Diao und Konsorten nicht zu verstecken. Zumal sie in Thomas Marschel einen großartigen, zwischen Liam Gallagher und eben Mando Diaos Björn Dixgård (der ja eh der bessere Sänger ist als Gustaf Norén) changierenden Frontmann haben und ihre bekiffte Wah-Wah-Nölversion von “Girfriend In A Coma” (The Smiths) echte Klasse hat.

170 Konzerte haben sie dieses Jahr schon gespielt: Wo wart ihr? Na dann: nichts wie hin, zu Atomic!

Der Atomic-Player: