Zur Hälfte aus Italien stammend, ist das Quartett Blake/e/e/e nun in Chicago ansässig und spielt dort eine originelle Version von Musik, die Folk-Elemente mit Elektro, Dub, Hippie-Mantras und Indierock mischt. 2008 veröffentlichen sie ihr Debütalbum “Border Radio” zuerst in den USA, dann folgt Italien und 2009 auch der Rest Europas. Im Vorprogramm von Okkervill River spielen sie sich 2008 an eine breitere Öffentlichkeit heran.

Blake/e/e/e sind:
Paolo Iocca, Marcella Riccardi, Egle Sommacal & Mattia Boscolo.
Instrumentarium: Gesang, Bass, Gitarren, Banjo, Orgel, Mandoline, Schlagzeug, Drum-Machine, Steel-Drums, Derbouka, Ut, Triangel, Tamburin, analoger Synthesizer

Arne Hirsemann

Blake/e/e/e – The Thing’s Hollow