Es passiert mir wirklich ganz selten, dass ich bei einem Konzert weine. Ist mir auch gestern nicht passiert. Obwohl es Contriva fast geschafft hätten. Aber ihre Musik ist einfach nicht traurig genug, sondern viel zu schön. Und sehr ergreifend. Irgendwo zwischen Weinen und Grinsen oder besser noch, beides gleichzeitig.
Die Musiker von Contriva haben sich offensichtlich für das Grinsen entschieden. Wenn Max Punktezahl seine Gitarre spielt und dabei den Kopf im Rhythmus bewegt, scheint er sich in einem Moment puren Glücks zu befinden. Wenn der Schlagzeuger, der Hannes Lehmann ersetzte, irgendwo raufhaut, lacht er wie ein Geburtstagskind beim Topfschlagen. Auch Masha Qrella und Rike Schuberty haben sichtlich Freude an ihren Instrumenten, die ständig gewechselt werden. Akustikgitarre, Bass, E-gitarre, Keyboard: Jeder darf mal alles. Gesungen wird nur bei einigen Stücken. Das verursacht dann sogar das sonst auch recht seltene Gefühl von Gänsehaut. Gesprochen wird nicht viel. Bedankt wird sich höflich. Oder mal ein paar organisatorische Probleme geklärt: „Fang schon mal ohne mich an!“ oder „Welches Lied wolltest du denn jetzt spielen?“. Wahrscheinlich etwas vom neuen Album „Separate Chambers“, das Contriva auf dieser Tour vorstellen. Aber auch alte Songs werden dargebracht.
Man bekommt das Gefühl, die Menschen auf der Bühne sind irgendwelche Freunde. Und diese Freunde sind so nett, das perfekte Sonntagsabendprogramm nach dem ersten Frühlingstag im Park zu gestalten. Und haben selber mindestens genauso viel Spaß wie das Publikum im Leipziger Conne Island. So lassen sie sich auch nicht lange bitten, was die Zugaben angeht. „Wollt ihr eher was Ruhiges oder was Lauteres?“, fragt Rike dann doch mal in die Runde. Wir wollen beides und noch viel mehr. Das kriegen wir. Und dann sind alle glücklich. Ganz ohne Weinen.

Live zu bewundern sind Contriva noch hier und dort:

12.03.2007 Hamburg (D) – Hafenklang Exil
13.03.2007 Wuerzburg (D) – Cafe Cairo
14.03.2007 Offenbach (D) – Hafen 2
15.03.2007 Darmstadt (D) – 603 Qm
17.03.2007 Zagreb (HR) – SC
18.03.2007 Vienna (A) – Plante w/Trans Am
04.04.2007 Berlin (D) – Bassy
07.04.2007 Kiev (UKR) – House of an actor