Bereits 1999 als Band gegründet, werden COSMA in der Presse mittlerweile als wahre Live-Veteranen der Berliner-Band-Szene bezeichnet, die in fast jedem Club der Hauptstadt und zudem auf zahlreichen Festivals und Konzerten in ganz Deutschland spielten. Mit ihrem Lied „Ich steh auf…“, ihrer Liebeserklärung an ihre Heimat und Inspirationsquelle Berlin, gelingt ihnen im Sommer 2008 der Wettbewerbsgewinn der Aktion „Berlin-Hymne-gesucht“. Danach verbucht die Band einen Erfolg nach dem Anderen. So spielt sie vor tausenden Menschen als Vorband für The BossHoss. Das Berliner Label Motor wird auf die Band aufmerksam und unterstützt sie beim Vertrieb der ersten professionellen COSMA-Studioproduktion “Schlicht und Ergreifend”. Zudem setzen sich die Jungs auch beim BerlinMusicClash durch, dem BerlinvisionSongContest als GrandPrix der Berliner Bezirke, und landen auch hier auf dem 1. Platz. National gewinnen sie 2009 den „Nazis aus dem Takt
bringen“-Wettbewerb, wonach unter anderem auch ein Sampler in einer Auflage von 100.000 Stück erscheint. Darauf verewigt sich COSMA mit dem Song “Kopfkino”, inklusive der gesanglichen Unterstützung durch Ria der Band Eisblume.

Im August 2010 erscheint endlich das neue COSMA-Album “Es hat alles seine Zeit”. Verzerrte E-Gitarren, klassische Flügel-Melodien, das ganze gepaart mit elektronischen Synthie-Klängen, bilden hierauf wieder eine ausgewogene Symbiose aus unterschiedlichsten Stilrichtungen. Unverwechselbares Merkmal bleibt aber immer die markante Stimme, die in jeder Tonhöhe ein Stück Lebensweisheit zu erzählen vermag. Vier junge Musiker, die durch verschiedenste Erlebnisse, Einflüsse und Erfahrungen von sich hören lassen. Es geht um Rückblicke, Ausblicke und Einblicke und die Erkenntnis: Es hat alles seine Zeit.

COSMA. Das sind Matthias (Gesang + Gitarre), Sebastian (Gitarre+Gesang), Jacob (Bass) und Maxim (Schlagzeug).