“DJ Vadim“ ist der ewig unruhige Geist der Hip Hop Szene. Produktionen zwischen Break-, Downbeat, Soul und Reggae nennt er sein Eigen. Ausruhen oder einfach nur Zuhause war noch nie sein Ding. Das Touren, neue Musik und neue Menschen kennen lernen steht hingegen auf den Fahnen. Ein Weltenbürger, der sich selbst zu beschäftigen weiß. Inzwischen hat der Produzent und DJ schon so ziemlich jedes Europäische Land (Ost und West) beschallt. Nicht nur Europa steht auf seiner Tour Liste sondern hinter Wien, Berlin oder Budapest reihen sich Nord und Süd Amerika, Australien, Neu Seeland, Japan, Israel, Türkei und diverse asiatische Abschnitte.
Die Bühnen teilte er sich schon mit zahlreichen größen der Szene, unter ihnen: „DJ Krush“, „Company Flow“, „The Roots“, „Pharcyde“, „Public Enemy“, „Beat Junkies“, „Dilated Peoples“, „Kraftwerk“, „Super Furry Animals“, „Morcheeba“ oder „Paul Weller“.

Bereits 1992 unterschreibt Dj Vadim einen Vertrag bei Ninja Tune und debütiert mit der LP „USSR Repertoire“. 1999 erscheint eine abstrakte Funkproduktion mit dem Namen „The Isolationist“. Auf diese Veröffentlichung folgt eine ausgedehnte internationale Tour. Den Durchbruch verschafft ihm jedoch die erfolgreiche LP „Life from the Other Side“
Um die Platte zu promoten gründet  Vadim die Live Band „The Russian Percussion“ bestehend aus: „Mr thing” (Turntables), “Killer Kela” (Beat Box), “Blu Rum” 13 (MC), “John Ellis” (Keyboards) und ihm selbst. „The Russian Percussion” spielen über 600 Konzerte in 45 Ländern.

2001 widmet sich Vadim wieder dem Dj´ing und Produzieren. Die BBC beauftragt Vadim im selben Jahr mit drei Radio Shows und eine Tournee mit Sarah Jones steht an. 2002 kommt „The Art of Listening“ in die Plattenläden.

2005 legt der Tausendsasser abermals nach und gründet die Gruppe “One self”. Mitgründer sind: “Yarah Bravo“ und “Blu Rum”. Ihre erste Platte heißt “Be your own Part” und ihr souliger Hip Hop-Sound wird von der Szene begeistert aufgenommen.
Die nächste eigene Scheibe kommt 2007 unter den Namen “Sound Catcher” in die Plattenläden und zeigt, dass Vadims Kreativität nach wie vor ungebrochen ist.

Label: BBE/ Ninja Tune/ Jazzfudge/ various