Anfang der 90er entstanden Dog Eat Dog aus dem Umfeld der in New Yersey ansässigen Band Mucky Pup. Zunächst spielte man noch erste Konzerte im heimischen Keller bis ein Freund ein Demo der Band einem Verantwortlichen bei Roadrunner Records in die Hand drückte. Diese waren sofort von der Crossovermischung der Band angetan. Dog Eat Dog unterschrieben einen Plattenvertrag und gingen auf Tour um das Debüt-Album „All Boro Kings“(1994) zu promoten. Unter anderem gaben sie gemeinsame Konzerte mit den Bad Brain und erspielten sich eine treue Fanbase.

Nachdem sich ihr ihr Erstlingswerk weit über 600.000 mal verkauft hatte, wurden sie 1995 bei einer Abstimmung des Musiksenders MTV zum „Breakthrough Artists of the year“ gekürt. Neben einer erfolgreichen Europatour mit Biohazard und Downset schrieben die Jungs an neuen Stücken für das nächste Album „Play Games“(1996). Unter anderem finden sich darauf Kooperationen mit Wu-Tang Clan Mastermind RZA und Metallegende Ronnie James Dio. Drei Jahre später spielt man in leicht veränderter Besetzung das mittlerweile dritte Studio-Album „Amped“ ein. Nach Unstimmigkeiten mit ihrem langjährigen Label verlassen Dog Eat Dog Roadrunner Records und versuchen sich alleine durch zuschlagen. Leider ohne großen Erfolg. Einzelne Bandmitglieder widmen sich eigenen musikalischen Projekten und die Gruppe scheint am Ende. Dann jedoch finden sie in Deutschland mit Thumb Frontman Claus Grabke einen Unterstützer für ihr neues Material. Gemeinsam nehmen 2006 sie ihr lang erwartetes Comeback „Walk With Me“ auf.

Aktuelle Besetzung:
Gesang: John Paul Luke Connor
Gitarre Sean Kilkenny
Bass: Dave Neabore
Drums: Brandon Jay Finley