1992
Durch eine Zeitungsanzeige, von den Schwestern Cristina und Amparo Llanos, lerntens sich die zwei Schwestern mit Alvaro und Jesus kennen und gründeten eine Band.Der Name ‘Dover’ kam von einer Frauenkleidermarke aus dem Geschäft ihrer Eltern in Majadahonda (Madrid); Amparo meinte, dass der Name gut klang und leicht zu merken war, so hießen sie ab da an ‘Dover’.
Das enge Verhältniss der beiden Schwestern wurde mit dem Titel ihrer ersten LP ‘Sister’ zum Ausdruck gebracht.

1995
Sister. Sie veröffentlichten ihr erstes Album, ‘Sister’. Das Verkaufsergebnis zeigte den Mangel an Werbung: nur 700 CD’s wurden verkauft. Die Bandmitglieder waren dieselben die auch ihr zweites Album ‘Devil came to me’ aufzeichneten : Cristina Llanos: Gesang und Gitarre | Amparo Llanos: Gitarre | Jesús Antúnez: Schlagzeug und Álvaro Gomez: Bass. Produziert von Amparo Llanos.

1996
Neues Label. Als ihr Vertrag mit Everlasting abgelaufen ist gingen sie zu Subterfuge Records. Sie spielten auf einigen von den Label Parties um zu beweisen, dass auch live was draufhaben.

1997
Das neue Album ‘DEVIL CAME TO ME’ wurde am 21 April veröffentlicht. Anfang 1997 wurde es in Madrid, in den Infinty Studios mit D. Alcover, innerhalb 20 Tagen aufgenommen und gemixed. Es kostete ca. 800 000 ptas. Das Cover, ein humanistischer Teufel passte gut zum Titel und zum ersten Track von dem Album.Der Song ‘Devil came to me’ erscheint als Hintergrungmusik in einem Werbespot für eine Obstfirma (wo Sir Lancelot eine Orange ermordet. Während die Orange “Aaagh…!”, schreit hört man die Gitarre und eine Frauenstimme singt “-I lied for you!…I lied for you!…”

Serenade. Die erste Singel vom zweiten Album war ‘Serenade’, ein Viedeoclip wurde gedreht und so war die Promotion diesesmal besser.

Eine kurze Zeit, nachdem sie ihre promotion Tour ihres zweiten Albums angefangen hatten, verlies Álvaro Gómez (bass) die Gruppe nach dem Doctor Music Festival 1997. Dann boten sie die freie Stelle Alvaro Díez (“Dovers erster Álvaro”) an. Er war in der Band während der Demozeit.

Die Resultate kamen schnell zum Vorschein. Für die Kritiker ist Dover erhäblich die beste nationale Band der Indie Szene. Für 50 000 verkaufte ‘Devil came to me’ Kopien bekamen Sie ihre erste Goldene Platte, aber dies steigerte sich noch auf vier Platin Platten; all ihre Konzerte waren ausverkauft.

Loli Jackson. Nach ihrem großen Erfolg in Spanien haben sie einige Tracks von der ‘Devil came to me’ in den Soundtrack von “A Ciegas”,einem Film Daniels Calparsoro, einbezogen. Am 4 Oktober brachten sie ihr zweites Video von der ‘Devil came to me’ raus, Loli Jackson, ein unglaubliches Video, Regie geführt vom selben Regisseur, der auch die Szenen vom Film und von der Band mixte.

Ondas 97.
Dover wurde der Premio Ondas für die beste spanische Durchbruchband verliehen. Dies geschah am 13 November in Barcelona.

1998
Frühling die Verhältmisse zwischen Dover und Subterfuge verschlechtern sich.

Festimad am 2 Mai sind sie der Hauptgig auf diesem wichtigen Festival.

Juni 400.000 ‘Devil came to me’ Alben wurden verkauft.

Ende des Sommers kommen Dover mit Chrysalis zu einer Abmachung. Chrysalis gehört zu EMI, ein wichtiger multinationaler Konzern. Sie erstellen ihr eigenes Record Label um Bands, die sie mögen, zu produzieren, ‘Loli Jackson Records’.

1999
Zwei Jahre später, ‘Devil Came to Me’ wurde fast 500.000 mal verkauft. Dies macht Dover zur ersten Indie-Band mit solch vielen verkauften Paltten. Das Album wurde in Ländern wie Deutschland, Frankreich, Italien, Holland, Griechenland und Portugal veröffentlicht.

International tours. Sie beginnen sich in Europa und dem USA zu promoten. In Seattle nehmen sie ihr drittes Album auf, ‘Late at night’.

D.J. heißt die erste Singel aus dem Album und ist ab dem 14ten Juni erhältlich. Die Single schoss in Spanien auf Platz 1 der Verkaufscharts, was völlig neu in Spanien ist.

Dover führen ihre Europatour fort. Sie nehmen an einigen europäischen Festivals teil.

LATE AT NIGHT. Herausgekommen am 28 Juni durch ihr Label ‘Loli Jackson Records’-‘Chrysalis’. Die meisten Songs wurden zwischen Oktober 98 und Ferbruar 99 erstellt. Das Album hat mehr Refrains und Gitarren-Solos, es ist ein Album voll von persönlichr neugierde, über Leute, die nicht wissen wie sie sich in der Nähe anderer benehmen sollen, die Lieder verstecken Gefühle an den Exremen, am Rande des Wahnsinns. Aufgenommen in Robert Langs Studios in Seattle, zusammen produziert durch Barret Jones (Producer von Nirvana Tracks, Foo Fighters und den Presidenten der USA.) und Dover.