Der Durchbruch der Kaiser Chiefs lenkte die Aufmerksamkeit nicht nur der englischen Musikpresse auf die brodelnde Musikszene der Halb-Millionen Stadt Leeds, und ebnete somit auch den Weg für andere aufstrebende Bands wie die Cribs oder eben die Duels.

So sorgen derzeit Bands wie This Et Al, iLiKETRAiNS & ¡ Forward, Russia ! für erste Begeisterung auf der Insel.

Die Speerspitze dieser nachrückenden Leedser Bands bilden aktuell die Duels, das sind Sänger Jon, seinem Bruder Jim (Guitar) und Cousine Katherine (Keyboards) (komplettiert durch Drummer Tim und Bassist Jon).

Nun wird ihnen auch endlich die Gelegenheit gegeben aus dem Schatten der Chiefs zu treten, die übrigens zu den größten Fans der Duels gehören – Keyboarder Nick „Peanut“ Baines lässt sich wenn möglich kein Konzert seiner „Mates“ entgehen.

Zu den größten Einflüssen der Duels gehören ohne Zweifel The Pretty Things, The Stranglers & The Smiths – aber auch Bands wie z.B. Hot Hot Heat haben hier sicherlich ihre Spuren hinterlassen. Und obwohl Sänger Jon nun auch noch häufig als eine Mischung aus David Bowie & Jarvis Cocker beschrieben wird, schaffen es die Duels ihren ganz eigenen, einzigartigen (man mochte fast sagen unverwechselbaren) Sound zu finden.

Derzeit begeistern die Duels als Support von Graham Coxon die englischen Fans und ab Mitte April zeigen sie auch hierzulande ihre Live-Qualitäten auf der Visions Spring Break Tour mit Archive, The Kooks & den Zutons.