Gil Scott-Heron, geboren 1949 in Chicago, ist ein US-amerikanischer Musiker und Dichter.

In Scott-Herons Musik vereinigen sich Elemente aus Funk, Jazz, Soul und Lateinamerikanischer Musik. Der Musiker, der in seinen Texten oft politisch und sozial bedeutsame Geschichten erzählt, arbeitet häufig mit einem Rap-artigen Sprechgesang. Gesprochene Texte mit Musik und/oder Rhythmen zu hinterlegen, wird als Vorstufe von Hip-Hop und Rap betrachtet. Scott-Heron gilt als einer der einflussreichsten Wegbereiter dieser Musikstile.

Zu seinen bekanntesten Stücken gehören The Revolution Will Not Be Televised, The Bottle, Johannesburg, Angel Dust und Lady Day and John Coltrane.

Sein aktuellstes und 15. Album erscheint im Februar 2010.

Text von Wikipedia Stand 03/2011. >Hier geht’s zum Original.