Motor.de und SIDEONEDUMMY RECORDS präsentieren Gogol Bordellos neues Werk: Super Taranta! Wir verlosen eine Reise nach London zum Reading Festival, 4 rare 7-Inchs, haben für Euch ins Album reingehört und ein Audio-Interview mit Mastermind Eugene Hutz.

Reise-Verlosung & Webwheel

Sideonedummy Records und motor.de verlosen eine Reise nach London inklusive Flug, Hotel und VIP-Ticket zum Reading Festival! Klick das Webwheel-Bild an, hör ins neue Album rein und nutze deine Gewinnchance. Der motor.de-Gewinnspielbuchstabe lautet ‘L‘ und ist der gesuchte siebente Buchstabe.

Super Taranta! – rezensiert

Was zur Hölle eigentlich ein Weltbürger ist, fragen sich sicherlich viele Menschen. Wer wirklich einmal einen Weltbürger sehen möchte, sollte sich Gogol Bordello ansehen. Mastermind Eugene Hutz ist mit 14 Jahren nach der Tschernobyl-Katastrophe aus der Ukraine geflüchtet, in die USA. Dort gründete er dann Gogol Bordello – eine Band, die Hutz selbst als „ukrainisches Zigeuner-Punk-Cabaret“ bezeichnet. Das trifft den Nagel eigentlich schon auf den Kopf.

Mit „Super Taranta!“ haben Gogol Bordello und Produzent Victor Van Vugt eine sehr experimentierfreudige Platte gezaubert, die am 13.07. den Weg in die Plattenläden der Republik und ihre Fans finden wird. Die Mixtur aus jüdischer und Musik der Sinti und Roma mit westlichem Rock hört sich ert einmal interessant und abwechslungsreich an. Interessant sind auch die Texte:  Einerseits finden sich auf „Super Taranta!“ sehr politische Statements, beispielsweise über die Verschleppung ukrainischer Mädchen in „Zina Marina“, andererseits aber auch Songs über die kulturelle Herkunft der Band. “Wonderlust King“ ist so ein Song, der über das Zigeunerdasein und die Reiselust erzählt oder auch „American Wedding“, wo es um den Vergleich von amerikanischen und südosteuropäischen Hochzeiten geht.

Hat man sich erstmal reingehört, beschleicht einen schnell das Gefühl, man säße mit Gogol Bordello in den Karpaten am Lagerfeuer und trällert dort die Lieder lautstark mit. Einziges Problem: die Texte sind zwar auf Englisch gesungen, dennoch ist es manchmal schwer, sie zu verstehen. Ein positiver Aspekt dagegen ist die Abwechslung im Songaufbau, neben Mid-Tempo Nummern wie das balladeske „Alcohol“, finden sich auch schnellere, punkig-angehauchte Stücke wie „Harem In Tuscany“.

Gogol Bordello ist mit „Super Taranta!“, gerade wegen ihrer experimentellen Ader und dem interessanten Musik-Mix dreier Kulturen, ein tolles Gute-Laune-Album gelungen. Nicht nur für jene, die einen Weltbürger verstehen wollen.

Eugene Hutz im Interview


Richtig, das ist Eugene Hutz. Ach, jetzt kommt er Euch doch irgendwie ganz schön bekannt und sympathisch vor? Kein Wunder, immerhin spielte er an der Seite von Ellijah Wood in “Alles ist erleuchtet” und lieferte zu diesem Film auch einen großen Teil des Soundtracks. Doch jetzt zum Interview:

For what does your new albumtitle “Super Taranta!” stand for?

Did you plan to make Gogol Bordello that big since you founded the band?

What kind of band did you never want to have?

What can you tell about Eugene Hutz as a refugee.

You say that Ukraine never felt like home for you. Is New York better?

7”-Single-Verlosung

Wir verlosen 4 streng limitierte 7″ der neuen Single von Gogol Bordello “Wonderlust King”. Wer möchte, schreibt eine mail an verlosung@motor.de, mit Namen und Anschrift und mit ein wenig Glück seid ihr bald stolze Besitzer dieser Limited Edition.