Gogol Bordello ist eine Band aus New York City, die 1999 gegründet wurde. Der Sound der Band wurde von der traditionellen Musik der Sinti und Roma inspiriert und mischt diese mit Punk und Dub. Die Songs enthalten hauptsächlich englische, aber auch russische Texte. Zur klassischen Punkband-Besetzung (Gesang, Drums, E-Gitarre, Bass) wurden Akkordeon und Geige hinzugefügt, des Weiteren sind für die Liveshows ein Perkussionist und zwei Tänzerinnen, die ebenfalls zur Perkussion beitragen, Teil der Band.

Bandgeschichte

Die Band wurde 1998 vom ukrainischen Immigranten Eugene Hütz, (sprich: Jutschin Hutz, russisch: Евгений Гудзь), einer Reihe von aus Osteuropa und Israel stammenden Musikern und einem amerikanischen Schlagzeuger gegründet. Sie hatten zuvor zusammen auf Hochzeiten gespielt.

Im amerikanischen Film Alles ist erleuchtet von Liev Schreiber mit Elijah Wood treten Gogol Bordello auf. Eugene Hütz spielt dabei eine der Hauptrollen und seine Band kommt ebenfalls kurz vor.

Am 7. Juli 2007 begleitete die Band Madonna bei der Performance ihres Hits La Isla Bonita im Rahmen des Live-Earth-Konzerts im Wembley-Stadion in London. Bereits vorher hatte die Band einen Auftritt im ersten unter Madonnas Regie gedrehten Film Filth and Wisdom, der auf der Berlinale 2008 seine Premiere erlebte und in welchem Hütz die Hauptrolle spielt.

Das fünfte Studioalbum von Gogol Bordello Trans-Continental Hustle wurde nach Hütz´ zweijährigem Aufenthalt in Brasilien von Latin-Einflüssen geprägt. Als Produzent diente dabei der mehrfache Grammy-Preisträger Rick Rubin.

Text von Wikipedia (Stand 07/2010)
»Hier geht es zum Original