Graf Fidi wird 1981 als Hans-Friedrich Baum in Berlin-Tempelhof geboren. Inspiriert vom Album „Lauschgift“ der Fantastischen Vier beginnt der 16-jährige Baum eigene Texte zu verfassen. Ein Konzert der Absoluten Beginner im Jahr 1999 begeistert ihn endgültig für die deutsche Hip Hop-Szene. Zusammen mit seinem Freund Jan kauft Fidi sich eigene Platten, beginnt auf Instrumentals zu rappen und sich im Freestyle zu erproben.

2002 tritt er mit Rap-Partner Tchekov auf der „Fête de la Musique“ auf und in Heimproduktion entsteht sein erstes Album „Aller Anfang ist schwer“. Wenngleich mit Mono-Mikrofon am heimischen Rechner gebastelt, legt dieses Album den Grundstein für folgende Projekte. Der Kontakt mit „Flavour Unique“ führt 2004 zum zweiten Album „Alle Jahre wieder“.

Fidi und sein Partner Kenobi gründen das Projekt „Spassticker“ und beginnen gemeinsam Texte zu schreiben und als Crew aufzutreten. Von seinem Rollstuhl lässt sich der Rapper dabei nicht einschränken. Als Kenobi Berlin 2006 verlässt, macht Fidi trotzdem weiter und baut sein eigenes Studio („Silicon Studios“). 2008 produziert er dort sein Album „Grafische Darstellung“.