Jamie Foxx erblickt 1967 in Texas das Licht der Welt und wächst als Scheidungskind bei seiner Großmutter auf. Streng baptistisch erzogen wird er früh mit Musik konfrontiert. Auf Wunsch der Granny lernt er Klavier spielen und studiert später klassische Musik. Trotz der fundierten Ausbildung beginnt Foxx jedoch zunächst seine Karriere als Standup-Comedian. Nach kleineren Auftritten in Los Angeles schafft er Ende der 80er den Sprung ins Fernsehen durch die Komödie “In Living Color“. Größere Erfolge als Comedien erzielt er erst ab Mitte de 90er mit seiner eigenen Sitcom (“Jamie Foxx Show“).

Die erste dramatische Rolle spielt Jamie 1999 in Oliver Stones Film “An jedem verdammten Sonntag” (Any Given Sunday), wobei ihm sein Hintergrund als einstiger Football-Spieler zugute kommt. Vom Footballer mausert er sich zum Taxifahrer in “Collateral” an der Seite von Tom Cruise, was sogar eine Nominierung für den Academy Award nach sich zieht.

Seine mit Abstand größte schauspielerische Leistung erbringt Jamie Foxx als der legendäre Ray Charles im Film “Ray“. 2005 erhält er dafür den Oscar als bester Hauptdarsteller und ist damit der dritte Afroamerikaner nach Sidney Poitier und Denzel Washington, dem diese Ehre zuteil wird.

Seither sind Rollen in großen Hollywood-Produktionen die Regel – 2005 Stealth, Jarhead; 2006 Miami Vice, Dreamgirls; 2007 Operation: Kingdom. Keiner dieser Filme erreicht jedoch die Tiefe oder das Ansehen von “Ray”.

Was seine musikalische Karriere betrifft, so nutzt Foxx 1994 seinen wachsenden Bekanntheitsgrad als Komiker, um in die Musikbranche einzusteigen. Mit seinem Debüt “Peep This” macht er sich erstmals als R’n’B-Sänger einen Namen. Das Album schafft es 1995 bis auf Platz 12 der US-Billboard-Charts. Der Nachfolger “Unpredictable” lässt zwar 10 Jahre auf sich warten, doch das hat sich gelohnt: Platz 1 der Charts im Dezember 2005.

Ausschlaggebend für den Erfolg seines zweiten Albums (Platinumstatus)  ist die vorherige Kollaboration mit Kanye West im Titel “Gold Digger“, der in der Hookline Ray Charles’ “I Got A Woman” aufgreift. Durch diesen Nummer 1 Hit und den Erfolg im Film “Ray” verfügt Foxx über eine mediale Präsenz, die sich positiv auf die Verkaufszahlen von “Unperdictable” auswirkt. In dem Kontext legt er auch gleich noch erfolgreich die Single “Georgia” an der Seite von Ludacris und Field Mob nach, ebenfalls mit musikalischen Charles-Zitaten versehen.

Kanye West feat. Jamie Foxx – Gold Digger

2007 macht Foxx wieder auf sich aufmerksam, als sein Projekt “Foxxhole” auf Sirius Satellite Radio startet. Auf dem Kanal sind seither sowohl komödiantische als auch musikalische Beiträge von ihm als auch von Künstlern, die er verehrt zu hören.

Anfang 2009 erscheint in Deutschland sein drittes Album “Intuition“, was er selbst als Hommage an die Frauenwelt beschreibt: “…mit dem Album ‘Intuition’ versuchte ich darüber zu singen, was Frauen wirklich wollen…“.

Kai-Uwe Weser