Die walisische Sängerin und Songschreiberin Jemma Griffith aka Jem komponiert bereits seit ihrer frühen Jugend Lieder. Bevor sie aber im Musikbusiness so richtig durchstartete, absolvierte sie ein Studium der Rechtswissenschaft. Danach zog sie nach London und verschickte einige Demos.

Zusammen mit Björk Produzent Guy Sigsworth schrieb sie dann den Song „Nothing Fails“, welcher später erfolgreich von Madonna aufgenommen wurde. Nachdem ihre Musik bereits auf Heavy Rotation auf dem amerikanischen KCRW Radio lief, unterschrieb sie einen Plattenvertrag bei ATO Records. Dort produzierte sie eine EP namens „It All Starts here“ und ihr viel beachtetes Debüt-Album „Finally Woken“(2005). Niemand geringeres als Madonna persönlich lobt sie daraufhin in höchsten Tönen. Zudem finden einige ihrer Songs den Weg auf namenhafte Serien-Soundtracks. Zum Beispiel von OC California, Six Feet Under, Sex and the City und Greys Anatomy. Die somit erfahrene Wertschätzung verhilft dem Silberling zu Platinstatus in den USA.
2009 kommt ihr zweites Album “Down to Earth” in die Plattenläden. Jems Sound bewegt sich nun zwischen R’n’B und Funk.

Robert Schwabe