Gerade mal ein Jahr nach ‘Temper’ veröffentlichen Northern Lite ihr neues Album. ‘Unisex’ heißt es, weil die Emotionen, um die es auf der neuen Platte geht, alle Menschen etwa gleich erleben.

“Die wichtigsten Gefühle wie Angst, Schmerz, Sehnsucht und Liebe werden von allen gleich wahrgenommen. Denn alles, was sich im Kopf abspielt, ist ja bei Mann und Frau in den Grundzügen dasselbe”, erklärt Sänger Andreas Kubat die Bedeutung des Albumtitels. “Auch der Schädel auf dem Cover steht natürlich in einer Beziehung zum Titel ‘Unisex’. Denn du brauchst schon viel Erfahrung, um anhand des Schädels das Geschlecht zu bestimmen. Abgesehen davon sieht er natürlich auch ganz cool aus!”

In den neuen Stücken von Kubat und seinen beiden Partnern Sebastian ‘Boon’ Bohn und Sascha Littek geht es vor allem um zwischenmenschliche Beziehungen. Obwohl – beim geschmeidigen Elektro-Pop-Song ‘Alien Girl’ geht es wohl eher um “universelle” Emotionen. Doch trotz vieler Gemeinsamkeiten bleibt Einiges auch für sie rätselhaft. Bei der eingängigen Single ‘What You Want’ fragt sich Kubat deswegen schon, was im Kopf seiner Partnerin vorgeht. So ganz auf einer Wellenlänge liegen Männer und Frauen eben doch nicht immer. Auch bei ‘I Don’t Remember’ muss er zugeben, dass er nicht versteht, was eigentlich los ist.

Am Besten ist wohl, sich einfach treiben zu lassen. Vielleicht ist auch deshalb der Textanteil von ‘Cocaine’ bewusst gering gehalten. Das dazugehörige Video greift das Pulverschnee-Thema ziemlich geschickt auf. In einer Art optischen Remix wurden dafür nämlich einfach Szenen aus dem Film ‘Der Weiße Rausch’ zusammengeschnitten, in dem schon vor 75 Jahren Skiläufer Hannes Schneider und Leni Riefenstahl ihre Fahrkünste zeigten. Dabei geht es Northern Lite vor allem darum, dass das Ergebnis interessant ist. Das gleiche Kriterium wenden sie übrigens an, wenn sie sich jemanden aussuchen, der einen Remix ihrer Songs anfertigen soll. “Leider können wir uns die Remixer nicht völlig beliebig auswählen. Aber es gibt schon ein paar Künstler, von denen ich gerne wissen würde, wie sich unsere Sachen von ihnen geremixt anhören könnten. Nine Inch Nails würde ich zum Beispiel sehr interessant finden.”

Northern Lite selber haben dagegen zuletzt Remixe für Peaches und ‘Rosenrot’ von Rammstein gemacht. Da nun aber wieder ausgiebiges Touren ansteht, wird die Zeit für solche Aufgaben in den nächsten Monaten wohl eher eingeschränkt sein. Doch wenn Northern Lite ihr Arbeitspensum aufrechterhalten, steht ja auch vielleicht schon nächstes Jahr die nächste CD in den Regalen.

Text: Holger Köhler