Dass Kurzfilme oft leider unterschätzt, obwohl sie meist ein Freude für Auge, Ohr und Geist sind, weiss man spätestens, wenn man im Heimkino nachts auf arte hängen bleibt. Im heimischen, wie auch im großen Kino bekommt man leider sehr, sehr selten diese „kleinen“ Kunstwerke zu sehen. Zu Unrecht. Die Tournee Deutscher Kurzfilmpreis unterwegs bringt deshalb einen Querschnitt der besten deutschen Kurzfilmproduktionen des Jahres 2006 bundesweit in die Kinos und hat sie thematisch in zwei Programme aufgeteilt: in das Programm Grenzen und das Programm Süchte. Sie präsentiert die vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) nominierten und mit Gold ausgezeichneten Kurzfilme – sowie die Gewinner des Short Tiger der Filmförderungsanstalt (FFA). Von Science Fiction bis zum Dokumentarfilm, vom Drama bis zum Videoclip reicht das breite Spektrum der Genres und Stile, in denen junge Filmemacher neue, ungewöhnliche Perspektiven auf das moderne Leben eröffnen. Kontrastreiche Themenvielfalt und tolle Schauspieler, wie Anneke Kim Sarnau, stehen für die diesjährige Auswahl, die ihr Euch nicht entgehen lassen solltet.

Die Auftaktveranstaltung findet im Rahmen der Berlinale am 14.02. in den Hackeschen Höfen statt, dann tourt das Festival bis in den September durch die ganze Republik. Mehr zu den einzelnen Filmen und die Tourdaten bis März erfahrt ihr hier, wir halten Euch natürlich über die späteren Termine hier auf motor.de auf dem Laufenden.

»Programm Grenzen
»Programm Süchte
»Tourneedaten Februar/März

Das Programm Grenzen
präsentiert neben einem Animationsfilm, fiktionale und dokumentarische Filme, in denen Menschen Grenzen erfahren, ausblenden oder überschreiten.

The Ballad Battle (Dirk Hendler)
Ein sakraler Danceclub bietet die Bühne für einen groovenden Hip-Hop-Wettstreit um Damengunst und Dichterehre.

Eine einfache Liebe (Maike Mia Höhne)
Kein Sex, weil er nicht will. Ist es noch Liebe, ist es eine Krise oder ist es das Ende? Sie weiß es nicht und er merkt nichts.

Hattenhorst (Ove Sander)
Hans Hattenhorst ist Filmvorführer auf der Insel Juist. Ein Film über die Leidenschaft eines alten Mannes für sein Kino.

Fair Trade (Michael Dreher)
Die Straße von Gibraltar ist dramatischer Schauplatz eines Kinderhandels – eine erschütternde Geschichte über menschliche Sehnsucht und schuldhafte Verstrickung.

Motordrom (Jörg Wagner)
Der Höllenkessel der Steilwandfahrer – ein aussterbendes Schaustellergewerbe, porträtiert in einer Hommage mit 5000 Umdrehungen pro Minute.

Kein Platz für Gerold (Daniel Nocke)
Krokodil Gerold soll aus seiner Wohngemeinschaft geworfen werden. Hat die neue Mitbewohnerin, Gnu Ellen, ihre Finger im Spiel?

Dog (Daniel Lang)
Filmemacher Daniel Lang stirbt unerwartet während einer Reise nach Kalkutta und wird als Straßenhund wiedergeboren. Aber eigentlich hasst er doch Hunde!?

Das Programm Süchte
präsentiert einen Mix aus dokumentarischen, experimentellen und fiktionalen Filmen über den schmalen Grad zwischen Sehnsucht und Sucht nach Leben, Fortschritt oder Freiheit.

Zigarettenpause (Ralf Stadler)
Die Begegnung zwischen einer Arbeiterin und einem Schwarzmarkthändler steht unter ständiger Bedrohung. Eine bizarre Sci-Fi-Phantasie nach Daniil Charms.

Gut möglich, dass ich fliegen kann (Hanna Doose)
Die 16-jährige Nora versucht, ihren alkoholkranken Vater von seiner Sucht zu heilen. Als eine junge Pflegerin in das  Leben    der beiden tritt, spitzt sich der Konflikt zu.

Drei Grazien (Hanna Nordholt & Fritz Steingrobe)
Der O-Ton der ersten gespeicherten menschlichen Stimme und die Schwestern Optik, Akustik und Schrift sind Leitmotive dieser experimentellen Reflexion über Mensch & Maschine.

Benidorm (Carolin Schmitz)
Die Pauschalurlaubshochburg Benidorm ist zugleich Kultstätte und letzte Hoffnung tausender Rentner. Eine faszinierende Meditation über Alter, Würde und Lebenswillen.

Die Tournee Deutscher Kurzfilmpreis unterwegs wird organisiert und durchgeführt von 3Rosen Filmverleih und Script House – im Auftrag des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Staatsminister Bernd Neumann. Tourstart ist Januar 2007.

Weitere Informationen findet ihr hier unter kurzfilmpreisunterwegs.org.

Tournee-Daten

15.02.2007 – 16.02.2007
in Erlangen, E-Werk
Programm Grenzen

26.02.2007 – 05.03.2007
in Darmstadt, Stadtkino
26.02.2007 Programm Grenzen
05.03.2007 Programm Süchte

04.03.2007
in Osnabrück, Kino in der Lagerhalle
Programm Grenzen

08.03.2007 – 11.03.2007
in Erfurt, Kinoklub
08.03.2007-09.03.2007 Programm Grenzen
10.03.2007-11.03.2007 Programm Süchte

16.03.2007
in Frankfurt, Orfeos Erben
Programm Grenzen

19.03.2007 – 20.03.2007
in Mainz, Cinemayence
Programm Grenzen