„Lali Puna“ wurde 1998 durch Sängerin Valerie Trebeljahr gegründet. Nachdem sich ihre Girl-Band „L.B. Page“ kurz zuvor auflöste, versucht sich Valerie am 4-Spur-Gerät und spielt erste Songs ein. Markus Acher („Notwist“, „Tied & Tickled Trio“) steigt als zweites Bandmitglied ein. Als Ergebnis erscheint noch im selben Jahr auf Vinyl die Single „Snooze“ beim Münchener Label Hausmusik. Ab jetzt hies Gigs spielen. Um die Band zu vervollständigen kamen noch Christoph Brandner („Console“, „Tied & Tickled Trio“) am Schlagzeug und Florian Zimmer („Iso 68“, „Fred Is Dead“) an den Keyboards hinzu.
1999 erscheint der erste Longplayer der Band „Tridecoder“. Erst zwei Jahre später beschert ihnen die zweite LP/CD mit dem Titel „Scary World Theory“, größere Aufmerksamkeit. 2002 verlässt Florian Zimmer „Lali Puna“, um sich verstärkt mit seiner alten Band „Iso 68“ zu beschäftigen. Sein Platz nimmt Christian Heiß ein. Mit neuem Sound wird die „Left Handed“- EP auf ihrem jetzigen Label Morr Music eingespielt. 2004 erschien die wohl beste Platte von „Lali Puna“ – „Faking the Books“. Die übrige Zeit wird durchaus Sinnvoll genutzt, die Band arbeitet an verschiedenen Nebenprojekten wie Remixen für andere Künstler oder Sampler Beiträge. Ansonsten wird quer durch Europa, Asien und Amerika getourt. 2005 erscheint eine Zusammenstellung mit B-Seiten, Remixen von und für Lali Puna sowie seltenem Material der Band- „I Thought I Was Over It“.

Christian Thurow

Label: Morr Music (Indigo)