Nachdem der Instrumentalist Lambert sein Klavier schon für Reworks von Ja, Panik, Boy und Tocotronic nutzte, gibt es jetzt genug eigenes Material, um das Debütalbum "Lambert" mit allerlei Klaviernoten und minimalistische Vertonung zwischen Jazz, Klassik, Pop und Score zu füllen.