Lissy Trullie bestätigt so ziemliche alle Klischees, die man über Frauen aus New York kennt: sie sieht gut aus, sie modelt, sie trägt gern Lederjacken, hat rotblondes Haar, ist unabhängig und macht rotzige Musik.

Ihre Lo-Fi Musikdemos wecken 2008 das Interesse von mehreren Labels. Lissy Trullie unterschreibt bei American Myth Recordings, spielt einige Gigs mit der Disco-Popband The Virgins und begeistert bei diversen Festivals Tausende mit ihrer Mischung aus Rock und Postpunk. Vor allem ihre Coverversion des Hot Chip – Songs „Ready For The Floor“ führt dazu, dass das Model auch musikalisch ernst genommen wird. Immer wieder liest man von Vergleichen mit Blondie und Chrissie Hynde. Anfang 2009 wird die New Yorkerin von Mark Bowen (General Manager von Wichita Recordings) entdeckt und bei dem Label unter Vertrag genommen. „Sie ist unsere größte Vertragsunterzeichnung seit Bloc Party, sagt er. Im Mai 2009 kommt die erste EP „Self Teaching Learner“ in die Läden.