Das Electro-Pop Projekt Me And The White Tiger gründet sich 2008 in Leipzig. Obwohl sich das Quartett konzeptionell im elektronisch / clubtauglichen Kontext bewegt, verfolgen die Mitglieder allerdings einen eher “klassischen” Band-Ansatz. So programmieren Carsten Schulze und Timo Lurgenstein Sounds und Beats, während sich Stefan Kopielski und Sui Kemmer neben Songwriting und Texten die Vokalarbeit teilen.

Diese personelle Aufstellung wird auch auf die Bühne übertragen. Es ist (mit einem Augenzwinkern) durchaus beabsichtigt, dass man sich bei den Auftritten des Quartetts kurz auf eine Stellprobe der frühen Depeche Mode oder New Order versetzt fühlt.

Das “Eighties”-Oevre wird dennoch aufgebrochen durch die unbedingt im Hier-und-Jetzt agierende Popmusik der Band, welche die bereits erwähnten musikalischen Ausgangsdaten um aktuellste Koordinaten erweitert.

2009 veröffentlichen Me And The White Tiger ihre “Pod Music E.P.”. Mit “Hedonist” soll bald darauf das erste Album folgen.