Thom Luz wächst in Kilchberg auf, dem Dorf direkt hinter der Stadtgrenze Zürichs. Als Teenager in Kilchberg verläuft der Start ins Wochenende so: Man kauft sich ein Sixpack und trifft sich vor der Shell-Tankstelle, da wo die Stadt beginnt. Dort begegnen sich Luz und Fischer in den späten Neunzigerjahren und gründen wenig später ein Ukulelenduo mit Velvet Underground Covers. 2001 beginnt Luz die Schauspielschule Zürich, lernt Gerber kennen und startet mit diesem ein Noise-Duo. 2006 schliesslich landen Fischer, Gerber und Luz als Musiker in einer Theaterperformance und spielen nach der Derniere weiter. Im Sommer ebendieses Jahres werden Demosongs aufgenommen und es folgen Konzerte in Zivilschutzanlagen und WG’s. Im Januar 2008 erscheint die erste White Label EP, zahlreiche Konzerte im In- und Ausland werden gespielt.

In den letzen zwei Jahren hat sich das Zürcher Trio My Heart Belongs To Cecilia Winter den Ruf einer mitreissenden Liveband erspielt uns sich dabei vom nationalen zum internationalen Geheimtipp entwickelt. Die Konzerte von Betty Fischer, Thom Luz und Kusi Gerber sind romantische Kampfansagen mit verhallten Gitarren, übersteuertem Bass, angeschossenem Schlagzeug und flirrenden, mehrstimmigen Gesängen.

Quelle: Bandhomepage (Stand 09/2010)
»Hier geht’s zum Original.