Was macht ein Musiker, wenn seine Band total erfolgreich ist und er ein ganz eigenes Betätigungsfeld sucht? Entweder er malt Bilder wie Bob Dylan, versucht sich als Schauspieler wie Madonna oder er macht weiter Musik – allerdings mit einem Soloprojekt.
Strokes-Bassist Nikolai Fraiture, geboren am 13. November 1978 in New York City, entscheidet sich für letzteres und startet sein Projekt Nickel Eye im Jahr 2008. Dort spielt er nicht nur Bass, sondern übernimmt auch Gesang, Gitarre und Harmonica. Zudem wird er noch von befreundeten Musikern unterstützt. Im Gegensatz zum garagenrockigen Sound der Strokes dominieren bei Nickel Eye neben Rock vor allem Folk und Country als Einflussfaktoren. Das Debüt “The Time Of The Assassins” erscheint am 27. Januar 2009 und featured Gastauftritte von Regina Spektor und Nick Zinner von den Yeah Yeah Yeahs.
Dass Fraiture überhaupt Musiker wird, ist hauptsächlich seinem Großvater zu verdanken, der ihm seinen ersten Bass als Geschenk zum Schulabschluss am französischen Gymnasium von New York überreicht. Dort lernt er auch seinen späteren Strokes-Kollegen Julian Casablancas kennen.