Norman Franz – Baujahr ’77, Potsdamer, Baptist, Multitalent und liebevoller Vater. Sehr viel Liebe, Sehnsucht und Melancholie steckt er auch in seine home-made Songs. Die schreibt, spielt, singt, produziert und mastert er nämlich allesamt selbst.
Nun erschien sein Debüt “The Silhouette LP”, dass in allen Downloadshops der Welt zu haben ist und darauf wartet Nick Drake-, Elliott-Smith-, Jose Gonzales-, und andere Fans guten Singer-Songwritings zu begeistern. Franz’ Musik lädt ein zum Augenschließen und in vergangene Sommernächte träumen, in denen man am Lagerfeuer Songs mitsummte, irgendwo am Strand des französischen Atlantiks. Besser als im offiziellen Pressetext kann man seine Musik nicht beschreiben, hier heißt es: “Um eine Welt zu erschaffen, bedarf es manchmal nicht mehr als eine Stimme und eine Gitarre. Songs zwischen Chamber Pop und Singer/Songwriter. Elliott Smith trifft Jeff Buckley im Keller einer Psychiatrie. Dabei schauen die Beatles und Nick Drake zu. Zum heulen schöne Melodien, eine Stimme zwischen Falsett und Bass, Gitarrenspiel zwischen Radiohead und Klassik. Melancholie vereint mit Schönheit, Naivität mit Abgeklärtheit.” Noch besser ist es natürlich den leisen, melodiösen Songs andächtig zu lauschen – ihr habt jetzt die Möglichkeit dazu.