Dank ihrer Mutter, einer deutschen Modedesignerin und ihrem Vater, einem Musiker aus der französischen Karibik-Kolonie Martinique, ist Oceana Zeit ihres Lebens mit Kunst, Kultur und Musik konfrontiert. Hinzu kommt Ballet- und Gesangsunterricht in ihrer Jugend. Mit 16 treibt sie das Fernweh aus dem Haus und um die Welt. Oceana lebt in Paris, Hamburg, London, New York, Los Angeles und einige Zeit auf Martinique, bevor sie als Choreographin nach Deutschland zurückkehrt um für Fettes Brot und Seeed bei Videodrehs zu helfen.

Die Nähe zu Letzteren ruft sie auch immer wieder als Background-Sängerin auf das Programm und ebnet letztlich ihren Weg zur eigenständigen musikalischen Karriere. 2009 nimmt sich Peter Fox ihrer an und holt sie als Support für seine “Stadtaffen”-Tour mit an Bord.

Am 24. April 2009 erscheint Oceanas Debütalbum auf Ministry Of Sound. Ihre Musik bewegt sich zwischen Soul, Jazz und Pop. Der Sound ist ihrer Biographie entsprechend vielseitig, international und dennoch persönlich. Ihre erste Single “Cry, Cry” kommt am 13. März 2009 auf den Markt.