„Die Eighties sind zurück, und sie klingen schöner denn je! Und sehen besser aus! Und machen noch mehr Spaß! Dank Paulsrekorder!“ heißt es in der Pressemitteilung der Band. Das längst vergangene Jahrzehnt, was auch eigentlich (musikalisch) fast vergessen resp. verdrängt war, lebt seit geraumer Zeit wieder auf – und Paulsrekorder sind mit dabei!

Die Gruppe gründet sich 2002 als kleine Proberaumband in Bremen. Nach diversen Umbesetzungen ist die Indie-Attitüde dahin, dafür eine komplett neue Band entstanden, die es ganz groß probieren will. Für ihr Debüt holen sie sich den Nena-Produzenten Michael Tibes und Christian Neander (Pohlmann/Selig/Kungfu). Gleichzeitig schaffen Paulsrekorder mit einigen Lokalwettbewerben und schließlich der Teilnahme an Stefans Raabs Bundesvision Songcontest Anfang 2008 immer mehr Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.

Ihr Debüt „Hier und Oben“ erscheint im September des selben Jahres. Es spricht vor allem junge Pop-NDW- Hörer(innen) an, die sich bei den jüngeren Tokio Hotel nicht sicher aufgehoben fühlen. Anfang 2009 gehen Paulsrekorder als Support von MIA auf Deutschlandtour.

Paulsrekorder sind:
David Jürgens (Gesang)
Frederik Gerrit Deluweit (Gitarre, Backvocal)
Jonas Jürgens (Bass, Backvocals)
Kai von Salzen (Gitarre)
Sebastian Deufel (Schlagzeug)

Stephan Klingebiel

Paulsrekorder – “Anna”