Plus/Minus wird 2001 aus dem Eigenwillen von James Baluyut in New York geboren. Er erhebt sich aus seiner Gitarristen-Position in der Band seines Bruders, Versus, zu einem Solokünstler.

Ein Jahr lang sammelt er Ideen, fügt sie zu Songs zusammen und spielt sie nahzu im Alleingang ein. “Self-Titled Long-Playing Debut Album” ist der treffende Titel seines Debüt 2002. In Teenbeat Records findet er ein geeignetes Label, mit Chris Deaner und Patrick Ramos gleichgesinnte Mistreiter. In komplettierter Besetzung entsteht zunächst die EP “Holding Patterns” und im Jahr 2003 das Zweitling-Werk “You Are Here”. Es ist die letzte Veröffentlichung bei Teenbeat Records.

Plus/Minus erspielen sich den Ruf einer mitreißeneden Live-Band, touren 2005 mit Death Cab For Cutie und werden vor allem in Japan gefeiert. Eine perfekte Vorbereitug für das dritte Album. “Let’s Built A Fire” ist 2006 die erste Veröffentlichung bei dem Label Absolutely Kosher Records. Eine Zusammenarbeit die sich auszahlen soll. Auch die vierte Platte, “Xs on Your Eyes” findet Platz, unter dem Dach des Labels. Plus/Minus perfktionieren mit diesem Album 2008 ihre Melange aus Post Rock, elektronischen Elementen und eingängigem Songwriting.

Florian Sievers


Plus/Minus sind:

James Balayut
Patrick Ramos
Chris Deaner