Richard Ashcroft ist am 11. September 1971 in Lancashire (England) geboren worden. Mit elf verlor er seinen Vater, fand allerdings Trost bei seinen Schulfreunden Simon Jones, Simon Tong und Peter Salisbury, mit denen er 1989 die Band „Verve“ gründete.

Nach dem Erfolgsalbum „Urban Hymns“ (1997) mit dem großen Hit „Bitter Sweet Symphony“ löste sich die Band jedoch auf, und Richard begann seine Solokarriere. „A Song For The Lovers“ aus dem Album „Alone With Everybody“ wurde 2000 ein erster Achtungserfolg, und selbst in den USA war seine Konzerttournee ausverkauft. Musikalisch steht immer noch der ehemalige Schlagzeuger von The Verve, Peter Salisbury, an seiner Seite und spielt ohne künstlerisches Mitspracherecht die tiefgehenden und manchmal etwas depressiv anmutenden Stücke von Richard Ashcroft.

Immer wieder wurden ihm Drogenprobleme nachgesagt; dennoch lebt er mittlerweile glücklich mit seiner Frau und Managerin Kate Radley und ihrem Sohn Sonny zusammen in Gloucestershire. Nach dem 2002er Album „Human Condition“ und seinem Auftritt beim Live 8-Festival (als Gast von Coldplay) wird seine dritte CD Anfang 2006 erscheinen. Als Vorbote die melodiös eingängige Nummer “Break The Night With Colour”.