Das feurige Akustik Gitarrenduo Rodrigo Sánchez und Gabriela Quintero lernte sich in ihrer Jugend in Mexico City kennen. Beide sind große Metal Fans und ihr erstes gemeinsames Projekt ist die Trash-Metal Band Tierra Acida. Da es mit der Band nicht so gut läuft, spielen sie außerdem Bossa Nova in Hotelbars. Nachdem sie eine Einladung bekommen in Dublin unter zukommen, packen sie ihre Koffer und fliegen nach Irland auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Leider müssen sie kurz nach ihrer Ankunft feststellen, das sie doch keine Bleibe haben und so müssen sie sich als Straßenmusikanten durchschlagen. Mit ihrer geschickten Mischung aus Jazz, Flamenco und Rock gelingt es ihnen immer mehr Menschen für sich zu begeistern und so sammeln sie genügend Geld um ihr erstes Album „Re-Foc“(2002) selbst zu finanzieren.

Außerdem erscheint zwei Jahre später das bei Livekonzerten aufgezeichnete „Live: Manchester and Dublin“. Weiter geht ihre Reise nach Kopenhagen und Barcelona bevor sie einen Anruf von Damien Rice erhalten, der die beiden in seinem Vorprogramm mit auf Tour nehmen will. Zudem gelingt es ihnen bei Rubyworks einen Plattenvertrag zu ergattern und sie nahmen mit Produzent John Leckie (u.a. Radiohead, Muse) ihr selbst betiteltes Major Debüt auf. Dem reinen Instrumentalalbum gelingt das Kunststück auf Platz eins der irischen Charts einzusteigen und es wird kurz darauf auch weltweit veröffentlicht. Seither haben Rodrigo y Gabriela weit über 600.000 Kopien verkauft und zahlreiche Kritiker und Fans für sich begeistert.