Schwefelgelb, das sind im Kern Eddy und Sid. Beide lieben elektronische Musik und haben sich schwer von den 80ern, insbesondere dem New Wave und der NDW beeinflussen lassen. Um das auch Andere wissen bzw. hören zu lassen begründeten sie 2004 das Projekt “Schwefelgelb”. 2005 dann die erste EP “Inferno”, seither machen sie nicht nur hierzulande von sich reden.

Auch in Frankreich, Spanien oder auch Belgien haben sie mit ihrer Kombination aus schrillem Gesang, aggressiven Technosounds und dem schweren 80er Erbe bereit ihre Entertainer-Qualitäten unter Beweis gestellt. Die exzessive und exzentrische Live-Show ist im Übrigen erst mit den zwei “ferngesteuerten Tänzern” Nyx und Hal komplett. So haben sie es beispielsweise auch geschafft, die Kollegen von “Shitdisco” für sich zu begeistern.

2008, also nach vier Jahren Bandgeschichte, blicken sie auf vier EPs und diverse Singles zurück und gehen erstmals mit einem Album an den Start. Dies trägt den Namen “Alt und Neu” und liefert seinem Namen entsprechend einen Überblick über die Kunst Schwefelgelbs, alte Klischees in progressive, teilweise anarchistisch kompromisslose neue Gewänder zu transferieren.

Kai-Uwe Weser