Die „One Man Freakshow, die man nicht verpassen sollte.“ So zumindest bezeichnete Scissor Sisters Frontman Jake Shears den in Washington D.C. geborenen Musiker und Produzenten Snax. Mit bürgerlichem Namen heißt er Paul Bonomo und verbrachte seine Jugend in verschiedenen Bands wie zum Beispiel Fagbash und hinter dem Mischpult als DJ Snax. Ein erstes Ausrufezeichen setzte er mit seiner Kooperation mit Khan und ihrem gemeinsam gegründeten Projekt Captain Comatose. Nachdem er einige Zeit in der hiesigen New Yorker Szene gearbeitet hatte, kehrte er seinem Heimatland den Rücken zu und zog nach Berlin.

Sein von Elektro und Soul geprägtes Solo Debüt „From The Rocking Chair To The Stage“ und seine abgedrehte Liveshow brachten ihm gute Kritiken der Fachpresse und eine schnell wachsende Zuhörerschaft. Zum promoten des Longplayers ging er in der Folgezeit auf Tournee quer durch Europa bevor er sich wieder ins Studio begab um an neun Aufnahmen zu feilen. Anno 2006 erschien dann sein zweites Studio-Album „Love Pollution“. Auf der anschließenden weltweiten Konzertreise durfte unter anderem im Vorprogramm der Scissor Sister und Jamie Lidell performen.