Soap&Skin ist der Künstlername der Songwriterin Anja Plaschg. 1990 geboren, wächst sie im kleinen Ort Gnas in Österreich auf. Im zarten Alter von sechs lernt sie Klavierspielen, mit 14 folgt die Geige. Ihr Fleiß beim Üben ist grenzenlos. Zeitgleich macht sie sich auch mit elektronischen Tönen am Computer ihres Bruders vertraut. Sie schreibt Verse über die Liebe, Todessehnsucht, die in ihr schlummert und bittere Kindheitsgeschichten. Mit 16 bricht sie die Schule ab und zieht nach Wien, wo sie ein Kunststudium an der Akademie der Bildenen Künste aufnimmt und einen Platz in der Meisterklasse erhält. Doch auch dieses bricht sie ab und widmet sich fortan ganz der Musik.
Zweifelnde Schreie verwunden in obskure Tonsequenzen erinnern an Xiu Xiu, Soap&Skins klare Stimme in Kombination mit dem Piano an Cat Power. Zusammen mit den verwendeten elektronischen Elementen entstehen tieftraurige Lieder, die ihre bitteren Zeilen über das Leben umrahmen und ein verletzliches Wesen offenbaren. Nach der “Untitled EP” (Pias 2008), erscheint mit “Lovetune for Vacuum” im März 2009 das erste vollständige Album.

Jasmin Hollatz