Sophie Auster wird 1987 als Tochter der weltberühmten Autoren Paul Auster und Siri Hustvedt in New York geboren. Bereits mit acht Jahren fängt sie an, Gesangsunterricht zu nehmen, mit 12 folgen dann auch die ersten Versuche als Schauspielerin, als sie in einem Film ihres Vaters eine kleine Rolle spielt.

Das erste Album von Sophie Auster ist eine Kollaboration der Band One Ring Zero, die sich für das Instrumentelle verantwortlich zeigen, und ihr selbst als Stimme der Platte. Sie schreibt zwei der Indie-Pop Songs, drei stammen aus der Feder ihres Vaters, die restlichen Songs sind übersetzte Gedichte französischer Dichter. 

Auch die Schauspielerei verfolgt sie weiterhin: 2007 ist sie im Film “The Inner Life Of Martin Frost” zu sehen, außerdem spielt sie in “La Sens De La Nuit” mit. 2008 beginnt sie mit der Arbeit an einem zweiten Album.