Mads Nygaard und Jonas Linnet gründeten 1995 von der Britpop-Welle inspiriert die Band Novopop. Eiferten sie am Anfang noch ihren Idolen Blur und Pulp nach, entwickelten sie schon bald eigene Ausdrucksmöglichkeiten. 2000 schließlich änderten sie ihren Namen in Sterling International, eine Hommage an den englischen Formel 1-Fahrer Sterling Moss und Sterling Morrison, den Gitarristen von Velvet Underground.

Ihr Debütalbum “Solo Danser Mama Sjus” wurde im April 2004 auf dem Label Bird Hits Plane veröffentlicht. Die beiden Singles „Rødvin2004” und “Lyssværd” erhielten massives Airplay auf dem in ganz Dänemark empfangbaren und für seine Geschmackssicherheit bekannten Radiosender P 3 (vergleichbar mit FM 4 oder dem Radio 1 des BBC). Dort landeten sie auch an der Spitze der jährlichen Playlist. Seit 2005 ist die dänische Band bei Crunchy Frog beheimatet, wo auch ihr zweites Album “Yndigt Land” 2006 erschien.

An den außerordentlichen Erfolg ihres zweiten Albums in Dänemark anknüpfend, veröffentlichten sie “Yndigt Land” 2008 auch im Rest Euopas. Dafür sangen sie extra die Texte auf Englisch ein. Außerdem wurde der Albumtitel in “Celebrations” umbenannt. Im Oktober erschien dann die erste Singelauskopplung “You Only Dance Lonely” und eine kleine Tour durch Deutschland folgte.

Laura Anderson