California Punkrock ist das erste, was einem beim Lauschen der Tracks ihrer zweiten, gleichnamigen Platte einfällt. Und Respekt: ohne Klonung hört man Vorbilder heraus, aber Eigenes überwiegt… und überzeugt. Sugarbird verbinden gekonnt Alternative-Rock und melodiösem Punkrock, tempomachenden Gitarrenschrammel und catchy Refrains zu einer Mixtur, die dynamisch punkig ist, ohne auf ein erholsames Maß an Melodie zu verzichten. Breaks und Tempovariationen überraschen und lassen nicht die geringste Langeweile aufkommen. Doch reingehört, mitgekopfnickt und die Luftgitarre umgeschnallt!

Biografie

Es begann im Jahre 1995, als Philipp Jung, Daniel Fischer, Danny Reeves und Christoph Jung zusammen eine Punk-Band gründeten. Der Name SUGARBIRD kam dabei eher zufällig heraus. Einige Jahre und Coversongs später beschlossen Danny Reeves und Daniel Fischer, die Band zu verlassen. Der eine um dem Hip-Hop zu frönen, der andere um mehr Zeit für Tennis zu haben. Ab 1999 spielten SUGARBIRD dann weiter mit Thomas und Jules. Die Jungs schrieben zahlreiche Songs, veröffentlichten ihren zweiten Longplayer und auch ihr Musikstil begann allmählich, sich zu erweitern und eher in Richtung alternativem Rock zu wandeln.
» Biografie lesen