Die Beatles waren die legendäre Band aus Liverpool bestehend aus John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr. Sie schafften in kürzester Zeit sich an die Spitze der Musikwelt zu katapultieren, mit Millionen von Anhängern. Von einer bescheidenen kleinen Band, die regelmäßig in Hamburg auftrat, schafften sie es bis an die Spitze und heimsten unter dem Namen “Fab Four” Ruhm und Ehre ein.

Alles fing an als Lennon in der Schule die “Quarrymen”, später umbenannt in “The Moondogs” gründete.
Nach Abbruch ihrer Ausbildungen widmeten sich die vier ganz und gar der Musik. Der Gitarrist war zu diesem Zeitpunkt der 1962 gestorbene Stuart Sutcliffe und Ringo Starr ersetze am Schlagzeug Pete Best. Sie entschieden sich den Namen “The Beatles” anzunehmen. Wie viele Bands ihrer Zeit erging es ihnen auch nicht anders. Sie spielten in kleinen Clubs für wenig Geld und vor geringem Publikum.

1961 kam der Wendepunkt. Brian Epstein entdeckte sie und wurde ihr Manager. Er gab ihnen ein neues Image und verlagerte ihre Musikrichtung auf Rock’n Roll und Beat-Musik. Ihre erste Single “Love me do” wurde 1962 ein Hit. Nach einer weiteren Single begann die Beatlemania. Massenhysterien brachen aus, kreischende Fans, wo man auch hinsah und die Pilzkopf Frisur wurde in. Konzertabbrüche, Polizei und Hysterien bei jedem Konzert. Hit für Hit folgte.

Als erstes wurde England erobert, dann Amerika und zum Schluss die ganze Welt. Die Beatles waren an der Spitze der Popwelt. Alles was sie machten wurde vergoldet. Das Duo Lennon/McCartney behielt das Songwriting Monopol für sich und erdrückte die anderen zwei Beatles fast damit. Als die Rolling Stones auftauchten, wurden den Beatles das Image der lieben Jungs angehaftet. Sie wurden als ein Gegenpol zu den bösen Stones aufgebaut.Die Queen verlieh ihnen sogar ein Orden. Das Saubermannimage war somit perfekt. Auch die vielgerühmte Konkurrenz der zwei Gruppen war nur ein Produkt der Medien. In Wirklichkeit waren sie befreundet und trafen sich öfters bei Sessions.

Während aber die Stones ihr Hauptgewicht auf die Konzerte richtete, war das ständige übertönen müssen der Massen ein Graus für die “Fab Four”. Sie zogen sich ins Studio zurück und wurden schließlich ganz eine Studioband. Ihre Werke wurden immer experimenteller und innovativer, sodass viele ihre Musik mit einer Computergemachten Musik verglichen. 1970 verkündete Paul McCartney der Welt, dass er die Band verlassen hatte. Dies war auch gleichzeitig das inoffizielle Ende der Band. Was war der Grund? Es gab Streitereien wegen dem Management den Frauen… John Lennons neue Freundin Yoko Ono wurde als Grund allen Übels ausgemacht. Vielleicht wäre es gar nicht dazu gekommen, wenn sie ihr Privatleben von dem der Band getrennt hätten. Am 9.Januar 1975 wurde die Gruppe endgültig aufgelöst. Aber ihr Mythos lebt bis heute und hat Generationen überdauert.