Die Black Angels sind eine psychodelische Rockband aus Austin, Texas. Ihr Name stammt von dem Velvet Underground Lied „The Black Angel’s Death Song“. Aber auch das Zitat „Illness, insanity, and death are the black angels that kept watch over my cradle and accompanied me all my life” von Edvard Munch, welches von der Band auf dem Album „Passover“ zitiert wird, könnte einen Einfluss gehabt haben.

2004 gründen sich die Black Angels. Ein Jahr später schafft es ihre Musik bereits auf die „Psychedlica Vol.1“, eine Compilation, die von Northern Star Records herausgegeben wird. Zeitgleich steigt ihre Popularität durch ihre myspace-Seite. So kommt es, dass sie ihr Können auch bei größeren Auftritten immer öfter unter Beweis stellen dürfen. Im August 2007 spielen sie auf dem Lollapalooza in Chicago, 2006 und 2008 treten sie auf dem SXSW-Festival in Mexiko auf. Außerdem touren sie mit The Black Keys, Black Rebel Motorcycle und The Warlocks.
Auch bringen sie 2006 ihr Debüt „Passover“ in die Läden, welches von Kritikern sehr positiv aufgenommen und mit Black Mountain, Jason Pierce und The Velvet Underground verglichen wird. Im Mai 2008 folgt der Zweitling „Directions To See A Ghost“.

The Black Angels sind:

Stephanie Bailey ( Schlagzeug & Perkussion)
Christian Bland ( Gitarre, Orgel, Drone machine)
Kyle Hunt (Keyboards, Perkussion, Bass, Gitarre)
Alex Maas (Vocals)
Nate Ryan (Bass, Gitarre)
Adam Demetri (Visual Arts: 16mm Projektionen)

Stephan Klingebiel