Geert van der Velde – welch Name – steckt als Singer/ Songwriter hinter The Black Atlantic und wird unterstützt von zwei Freunden am Schlagzeug und Gitarre bzw. Keyboard, Xylophon, Rassel. Eine holländische Band, von der wir hier sprechen.

Anfangs spielt Geert aus reiner Freude an der Sache mit seinem besten Freund zusammen, aber zum Glück gibt es ja so etwas wie Valentinstage und Freundinnen, die da beschenkt werden möchten. Um genau zu sein den Valentinstag im Jahre 2006. Der war nämlich dafür verantwortlich, dass Geert seinen Kumpel packt, ein Liedchen für die Herzensdame aufnimmt und das Ergebnis schließlich für so gut befindet, dass ab dem Moment eine offiziellere Angelegenheit aus dem Projekt „The Black Atlantic“ werden soll.

Nun soll einmal mehr MySpace ins Spiel kommen. Dort stellen die Jungs nämlich ihre Songs ins Internet und ehe man noch an der Seiten- Ausgestaltung basteln kann, klopft auch schon der Labelvertrag an der Tür.
So wird bereits im Herbst 2006 an der Debüt- EP „Send This Home“ gebastelt und anfang 2007 via Five Point Records veröffentlicht. Mittlerweile kommt es zur Auswechselung der Bandmitglieder und so ist Geert Anfang 2007 plötzlich zu viert unterwegs, bevor sich schließlich die Dreier- Formation ausprägt.

2008 sind The Black Atlantic gemeinsam mit Saturday Looks Good To Me in Europa unterwegs. Gegen Ende des Jahres gehen die Musiker ins Studio um elf Songs für ihr Debütalbum aufzunehmen. Dieses erscheint im Mai 2009