Boysetsfire sollte jedem Punkrockfan ein Begriff sein. Laut, schnell, politisch und mit Hardcore-Background gewannen sie bis zu ihrer Trennung 2007 viele Fans für sich. Danach will Frontmann Nathan Gray ursprünglich ein Soloalbum machen. Doch dann rauft er sich doch wieder mit dem Boysetsfire-Gitarrristen Joshua Latshaw in Newark – Delaware (US) zusammen und beginnt mit ihm und vier anderen Jungs an neuem Material zu arbeiten. Vorerst nennen sie sich „Gimme Shelter“, jedoch bemerken sie schnell, dass zahlreiche Rolling Stones-Coverbands denselben Namen tragen, so dass sie sich zu „The Casting Out“ umbenennen.

Kurze Zeit später erleidet Gitarrist Joshua Latshaw einen schweren Sturz, bei welchem er sich unter anderem das Genick bricht. Daraufhin ist er nicht mehr in der Lage bei The Casting Out mitzuwirken. Trotzdem hat er einen großen Anteil am Debütalbum „Go Crazy! Throw Fireworks!“, welches Ende Mai 2009 erscheint. Laut Frontmann Nathan Gray ist er nach wie vor sehr politisch, jedoch steht für ihn mittlerweile der Spaß im Vordergrund. Aus diesem Grund hat er es sich zum Ziel gemacht, schwierige Problematiken in zuckersüße Melodien zu verpacken. Es entstehen Skate-Punk-Stadion-Hymnen in denen es um Liebe, Langeweile und Drogenprobleme geht.